Basteltipp: 3D-Herzen im Bilderrahmen

Wenn man aus dem Urlaub wiederkommt möchte man am liebsten jeden einzelnen Moment, den man mit der Kamera festgehalten hat, einrahmen lassen. Oder eines davon als großes Bild auf Leinwand im Wohnzimmer, um die Erinnerung an ein wunderschönes Erlebnis „warm zu halten“. Oft ist es aber schwierig sich für ein Bild zu entscheiden oder man hat einfach nicht ausreichend Platz um jedes Foto aufzuhängen.
Dafür haben wir hier eine kleine Bastelidee für euch bei der ihr euch nicht nur nicht entscheiden müsst, sondern auch zeigen könnt wie sehr euch die einzelnen Bilder „am Herzen liegen“.

WIR BRAUCHEN
Bilderrahmen, Fotos, Herz, basteln, DIY

  • Bilderrahmen ohne Glasscheibe
  • Fotos
  • dicke Pappe (um eine Schablone zurecht zu schneiden)
  • Klebestift
  • Klebestreifen
  • Schere

Preis der Materialien

Unter 5€!
(Natürlich je nach Bilderrahmen!)

In 4 Schritten zu eurem persönlichen 3D-Bild:

Herzschablone, Pappe, Fotos, abpauschen1. Schneide aus dicker Pappe eine Herzschablone zurecht, die von ihrer Größe her optisch gut zu dem Bilderrahmen passt, d.h. sie sollte in mehreren Reihen in den Rahmen reinpassen, aber immer noch groß genug sein um die Motive zu erkennen.
Schablone, Fotos, schneiden, Schere, Herz2. Such dir deine schönsten Bilder zusammen und schneide aus jedem Foto zwei Herzen aus – ein Hauptmotiv und eins für den Hintergrund. Wir haben bei unserem Beispiel 12 Bilder verwendet und insgesamt 24 Herzen rausgeschnibbelt.
Papier, Herzen, Fotos, arrangieren, vorlegen3. Nimm dir nun das weiße Blatt Papier, das die Größe des Bilderrahmens haben sollte, und arrangiere die Herzen in etwa so, wie du es haben möchtest. Achte dabei auf eine schöne Verteilung von Farben und Motiven. Um den Blick auf die einzelnen Bilder zu lenken sieht es am schönsten aus wenn du einen Rand zwischen den Herzen und den Bilderrahmen frei lässt.
3D, Herz, Fotos, Klebestift, Tesafilm, Schere4. Nun kannst du mit dem Kleben loslegen:
Mit einem Klebestift wird das Hintergrundbild auf das Blatt Papier geklebt. Als nächstes nimmst du das Herz mit dem Hauptmotiv und faltest es einmal längst in der Mitte. Ein kurzes Stück Klebestreifen wird zu einem doppelseitigem Klebeband gerollt und damit wird das gefaltete Herz an das bereits befestigte Hintergrundmotiv angebracht.

Urlaubfotos in 3D
Kleiner Tipp:
Nicht alle Bilder müssen 3D sein und bei einigen kann man sogar ein drittes Bild drauf kleben – eine schöne Mischung machts!

Fertig ist dein persönliches 3D-Bild aus Herzen und Momenten!
3D, Herzen, Fotos, Bilder, Momente, Aufnahmen, Bilderrahmen, Ergebnis

Man kann diese Idee auch abwandeln: Mit Familienfotos als Weihnachtsgeschenk oder beispielsweise mit buntem Papier farblich abgestimmt auf die Inneneinrichtung der Wohnung!

UND WENN IHR NOCH DIE PERFEKTEN FOTOS BRAUCHT, UM SOLCH EIN BILD ZU BASTELN, DANN SCHAUT EUCH DOCH MAL DIESE BEITRÄGE AN:

5 wichtige Anfänger-Tipps für Fotografie-Einsteiger
6 grundlegende Farbkonzepte für bessere Fotos