Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Da sich das Jahr so langsam dem Ende neigt, ist das Internet mit Top 10 Listen regelrecht überflutet. Angesichts dessen ist der Anfang eines neuen Jahres immer ein guter Zeitpunkt, um sich an all die schönen Dinge der letzten 365 Tage zu erinnern und eines dieser Dinge war schöne Fotografie. Natürlich waren ein paar wirklich fantastische Schnappschüsse dabei, die du vielleicht auch schonmal gesehen hast. Wir machen also unsere eigene Liste. Dafür haben wir die schönsten, faszinierendsten und atemberaubendsten Fotos zusammengestellt, die wir dieses Jahr gesehen haben.

Ein interessanter Moment (Yulius Y.)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Gab es jemals ein Foto, das besser eingefasst hat, wie komisch unsere Faszination mit Jahrhunderte alten Gemälden ist? Es braucht nur jemanden, der uns direkt anschaut und schon ist das Bild enthüllend… und das auf eine recht lustige Art und Weise. Betrachte es, wie du willst. Egal ob es die Vergangenheit ist, die in die Zukunft schaut oder ein Kommentar zu unserem sozialen Bewusstsein ist. In beiden Fällen ist es genau im richtigen Moment geschossen worden!

Der Blick des Mannes (Min Ahmed)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Eine echte gemäldeartige Momentaufnahme. Ja, dieses Foto hat alles: Eine spontane und dennoch perfekte Komposition, einen exotischen Schauplatz und eine mystische Aura. Auch wenn es etwas überraschend ist, wenn du findest, was dieses Foto so großartig macht, so scheint dennoch nichts dem Zufall überlassen worden zu sein. Eine Haltestelle in Gazipur, ein Regenschirm, ein Gesicht… Es scheint, als würde in jedem großartigen Foto eine Reihe Zufälle zusammenspielen.

Ein Mann späht durch den Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko (Daniel Acker)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

In Anbetracht der Tatsache, dass die politische Lage in letzter Zeit die Welt spaltet (wobei das genau genommen schon seit mindestens zwei Jahren so geht), so sagt dieses Bild wirklich mehr als tausend Worte. Ein Mann, der durch den Grenzzaun zwischen Mexiko und den USA durchspäht, um zu sehen, was die ganze Aufregung soll. Es ist ein Bild von Daniel Acker über Trostlosigkeit und Abgrenzung. Dinge, die eigentlich lang vergessene Artefakte unserer Vergangenheit sein sollten, wenn es um internationale Beziehungen geht. Aber wir haben das ganze nächste Jahr, um es besser zu machen.

Katalanische Demonstration (Angel Garcia)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Ein weiterer politischer Schnappschuss ist dieses Foto von Angel Garcia, das katalanische Demonstranten bei ihrer Demo gegen die Gewalt der spanischen Polizei zeigt, die durch das katalanische Unabhängigkeitsreferendum am 3. Oktober zu Tage trat. Das Kind auf den Schultern des Mannes ist der Inbegriff der gewaltigen Energie, die dieses Foto innehat.

Der wilde Westen in der Türkei (Oktay Subasi)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Obwohl es gar kein Werbefoto ist, so gab es in der letzten Zeit kein Foto, dass so sehr an den „Marlboro Man“ erinnert hat, wie dieses Bild des türkischen Fotografen Oktay Subasi. Der Cowboy arbeitet hart, sitzt fest im Sattel inmitten einer riesigen Staubwolke und umringt vom Getrappel der Hufen. Eine fantastische und kraftvolle Aufnahme mit einer wunderschönen braunen Farbgebung.

Litauen (Tadas Kazakevicius)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Ein wirklich tolles Foto zeichnet sich dadurch aus, dass es tiefe Emotionen auslöst. Dieses Foto vom Fotografen Tadas Kazakevicius von drei Geschwistern und einem Hund, irgendwo in der litauischen Landidylle, macht genau das. Obwohl das Bild die Unschuld der Kindheit einfängt, ist die Szene dennoch so unerträglich traurig, weil sie zeigt, wie die Kindheit vergeht. Das Bild selbst ist zeitlos. Es hätte auch problemlos in den 1950er Jahren entstanden sein können.

Verwechslung bei der Oscarverleihung (Christopher Polk)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Es gibt viele großartige Fotos, die einen absurden Moment voller Emotionen in nur einem kleinen Moment einfangen und 2017 hat seinen ganz eigenen solchen Moment. Dieses Bild entstand bei der Oscarverleihung bei der Bekanntgabe des besten Films. Erst wurde „La La Land“ ausgezeichnet, dann wurde der Fehler korrigiert und „Moonlight“ gewann den Oscar. Dabei wurden so viele unterschiedliche Emotionen auf nur einem einzigen Foto festgehalten. Auch wenn dieser Moment für sehr viel Verwirrung gesorgt haben muss, so ist der Kontrast zwischen den vielen Emotionen wirklich lustig.

Von Rei Kawakubo entworfen (Erik Magdigan Heck)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Entfernen wir uns ein wenig von der Wirklichkeit und zeigen mal, dass Avantgarde immer etwas ganz besonders Neues ist. Hier ist ein hoch futuristisches Fashion Foto von Erik Madigan. Es zeigt ein Kostüm des 74 Jahre alten Avantgarde Pioniers Rei Kawakubo und stellt den Blick auf die Zukunft dar, sowie die Liebe zum schöpferischen Handwerk. Der Inhaber und Gründer der Modelinie Comme des Garçons hat wieder einmal ein Kostüm aus einer anderen Welt geschaffen.

Krise in Myanmar (Adam Dean)

Ein paar der besten Bilder, die wir dieses Jahr gesehen haben

Quelle

Unweigerlich sind einige der besten Fotos von 2017 politisch aufgeladen. Angesichts dessen ist es nur klar, dass uns diese Fotos klare Konsequenzen aufzeigen – Die Taten eines machtvollen Mannes führen zu Schmerz und Leid, den sich die meisten von uns nicht mal vorstellen können. Die Flüchtlinge kommen gerade aus dem Boot. Sie sind Rohingya und fliehen vor der massiven Verfolgung aus Myanmar. Die Vorfälle im Nachbarland Burma sind Teil einer ganzen Reihe an furchtbaren Massenfluchten, die die Folge militärischer Kampfmaßnahmen gegen Zivilisten sind. Dieses Foto von Adam Dean stellt eine ganz einfache Frage: Können wir es nicht irgendwie besser machen?

Trotz der vielen Fotos, die von traurigen Angelegenheiten handeln, so hat uns 2017 doch auch viele schöne, kreative und hoffnungsvolle Momente beschert. Angesichts dessen sollte auch gesagt sein, dass wir durch die Linsen der Fotografen und durch ihre Kreativität und ihr Talent, den Schmerz und die Ungerechtigkeit der Welt sehen können, um die Welt davon zu befreien. Möge 2018 uns die Kraft geben, das Richtige zu tun!