Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Teile mit anderen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponDigg thisEmail this to someone

Wenn es um Festtagsdekoration geht, dann kann man die Bevölkerung ganz einfach in zwei Lager unterteilen. Das erste Lager, das aus dem ein oder anderen Grund die Mehrheit ausmacht, ist konsumgesteuert und will den bombastischsten und hellsten Vorgarten der Nachbarschaft haben. Wenn dein Grundstück mal eben so die Menge an Strom verbraucht, die ein mittelgroßes Kraftwerk erzeugen kann, dann hast du schon gewonnen.

Auf der anderen Seite ist Team „Green“, also diejenigen, die ihr handwerkliches Geschick komplett ausreizen, um auch das letzte leere Feld in ihrem Instagram Raster ästhetisch zu füllen. Wie du dir sicher schon denken konntest, sind wir in diesem Fall auf der Seite der Minderheit.

Wieso?

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Erst einmal handelt es sich dabei um eine Dekoration, die der Natur nicht schadet. Ganz einfach. Ein paar nett drapierte Tannenzapfen sind eine Weihnachtsdeko, die komplett mit erneuerbaren Ressourcen hergestellt wird. Außerdem ist das Dekorieren mit unbearbeiteten Materialien viel aufregender für den kreativen Kopf. Und in einem haben die Design und Lifestyle Zeitschriften recht: Letztendlich sind solche Ergebnisse bedeutend geschmackvoller als die regulären „Hilfe, es weihnachtet sehr“-Grausamkeiten. Es folgen daher einige unorthodoxe Lösungen für deine Festtagsdekoration, die ausnahmslos mühelos und dennoch auffallend schön sind.

DIY Schneekugel

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Die musst du jedem zeigen, der nicht daran glaubt, dass kleine Dinge Großes bewirken können. Schneekugeln sind einfach die Weihnachtsdekoration schlechthin und man kann die kleinen Dinger einfach schütteln, um sich daran zu erinnern, dass jede noch so graue Wolke mal vorüberzieht. Außerdem sind sie auch echt einfach selber zu machen. Dafür brauchst du entweder ein kleines Einmachglas oder du kaufst einfach eine bruchfeste Schneekugel beim Bastelbedarfsladen deines Vertrauens. Rolle aus weißem Polymer Ton zwei oder drei Kugeln für einen Schneemann, kleb ein paar Knöpfe, Augen und eine Nase drauf und backe die Figur 20 Minuten lang im Ofen. Überzieh die gebackene und ausgehärtete Figur mit Nagellack und lass sie 48 Stunden lang trocknen. Wenn die Figur fertig getrocknet ist, klebe sie mit Silikon am Deckel des Einmachglases fest. Füll das Glas mit destilliertem Wasser, füge ein paar Tropfen Glycerin hinzu (nur so viel, damit der Glitzer nicht starr absinkt) und füll Glitzer oder eine andere Schneealternative ins Glas. Letztlich bedeckst du den Rand des Deckels von innen mit wasserfestem Silikon und drehst den Deckel zu. Und das ist schon alles. Deine eigene selbstgemachte Schneekugel!

Tannenzweige

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Hierbei muss man gar nicht viel machen. Du musst dich nur vergewissern, dass deine Tannenzweige opulent und farblich ansprechend sind. Der nächste Schritt ist ganz einfach. Du brauchst wieder ein Einmachglas! Oder besser noch einen verzinkten Eimer, um dem Ganzen einen ganz besonders rustikalen Charme zu verpassen. Fülle deinen Behälter dann mit Wasser und steck deine Tannenzweige hinein. Das war’s! Schon hast du eine schöne und wohlriechende Dekoration, die auch noch umweltfreundlich ist. Falls du einen eleganteren Look bevorzugst, dann kannst du die Zweige auch mit silberner Farbe ansprühen. Ergänze ein paar rote Stechpalmenbeeren und schon hast du einen Look wie aus einem Katalog!

Minimalismus

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Als ob Eimer und Zweige noch nicht genug wären, gehen wir noch einen Schritt weiter. Die Festtage sind in einigen Bereichen unerforschtes Gebiet, wenn es um wirklich kunstvolle Dekoration geht. Der zugrundeliegende Leitfaden? Weniger ist mehr. In diesem Fall ist es nur eine Mandarine mit vorteilhaft gewachsenen, weiß angemalten Ästen. Du hast keinen dunklen Untergrund, auf den du diese Elemente setzen kannst? Keine Sorge! Nagel einfach ein paar Bretter zusammen und mal deine neue Palette schwarz an. Und schon hast du deine eigene expressionistische Weihnachtsdekoration erschaffen. Kleiner Scherz am Rande. Wir wissen doch schließlich alle, dass es bei Pinterest fast nur noch um extrem stilisierte Variationen von Rentieren geht.

Ein Weihnachtsbaum ohne Baum

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Auch wenn sich Weihnachts-Puristen hiergegen sicher wehren, so muss man dennoch nicht unter allen Umständen einen Weihnachtsbaum aufstellen. Eine kreative Alternative zum Weihnachtsbaum kann sogar die gewöhnliche Festtagsdynamik auffrischen und deiner Inneneinrichtung einen neuen Kick verleihen! Was machen wir hier also? Du brauchst ein paar hübsche Äste und Zweige, entfernst die Rinde, trägst Lack auf und nagelst die glänzende Garnitur an die Wand (alle, die handwerklich geschickt sind, können die Äste auch aneinanderbinden und dann das Gerüst an einem Deckenbalken aufhängen). Verziere das Gerüst mit weihnachtlichen Elementen und voilà – Eine umweltfreundliche Dekoration und sogar noch Tumblr-tauglich!

Schlichte Holzscheite

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Wir sind jetzt an dem Punkt angekommen, wo es nicht mehr überschaubarer wird. Das heißt aber nicht, dass die folgende Festtagsdekoration faul oder viel zu simpel ist. Ganz im Gegenteil. Ein einfaches, bestenfalls sogar gehobeltes Holzscheit könnte deinen Sieg über die ganzen verrückten und übertriebenen Lichterketten bedeuten. Die Vielzahl an Möglichkeiten ist außerdem recht überraschend. Füll die Scheite in einen verzinkten Eimer und stell ihn neben den Weihnachtsbaum, gestalte mit ihnen einen stilisierten Adventskranz oder nutze ein abgesägtes Stück davon als Untersetzer für deine Kerzen. So einfach geht abfallfreies Weihnachten!

Die Sache mit der Leinwand

Brich dieses Weihnachten die Regeln!

Zu Weihnachten wirst du dieses Jahr sicher sehr viele Posts auf Facebook sehen, die eine Auswahl an simplen und doch unbestreitbar hübschen Leinwanddrucken bewerben. Herrliche Schriftarten, pfiffige Wortspiele oder Zitate aus den schönsten Weihnachtsliedern und -filmen. Wenn die Weihnachtszeit kommt, dann ist diese Wandkunst immer im Kommen. Und das ist auch gut so, denn sie ist meistens geschmackvoll und passt sich der Inneneinrichtung ganz einfach an. Angesichts dessen springen wir auf den fahrenden Zug auf und bieten unsere eigenen Weihnachtsdrucke an. Passend zum einführenden Absatz über DIY sind unsere Drucke aber natürlich umweltfreundlich. Das Bild, das du gerne aufgedruckt haben möchtest, kannst du sogar selbst erstellen und die Herstellung stimmt mit unseren Umweltrichtlinien überein. Außerdem kannst und wirst du wahrscheinlich so einige erstehen, da aus allen Anbietern unsere Preise deiner Geldbörse gegenüber am freundlichsten sind.

Abstraktion, Indirektheit, rustikale Farbtöne und visueller Minimalismus sind die obersten Regeln. Das sieht man am besten, wenn man bei Pinterest nach „Weihnachten“ sucht. Selber machen und das auch noch kostengünstig – Bei so einer Devise kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Egal ob Tannenzapfen, angesprühte Holzscheite mit roten Kerzen oder eine große, wunderschöne Leinwand mit einem Weihnachtsgruß deiner Wahl. Bei Do-it-yourself geht es um Spaß, Einfallsreichtum und Wiederverwertung. Es ist doch ziemlich offensichtlich, welchem Lager du angehören solltest!

Teile mit anderen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponDigg thisEmail this to someone