Eine ganz besondere „Jahreswand“ gestalten

Eine ganz besondere „Jahreswand“ gestalten

Die sonnigen Tage werden mehr und kündigen nicht nur die Zeit der Grillpartys, der Ausflüge ins Grüne und der Gartenarbeit an, sondern erinnern uns auch daran, dass es mal wieder Zeit ist für den berühmt berüchtigten Frühlingsputz. Um die grauen und nasskalten Wintertage loszuwerden wäscht unsereins aber nicht nur die Gardinen – auch die Dekoration muss mal wieder ausgewechselt werden. Für diejenigen, die nach der ganzen Fensterputzerei zu erledigt für große Veränderungen sind im Folgenden ein paar kleine aber feine Tipps, um eine eigene Dekogalerie zusammenzustellen. Alles was ihr braucht sind ein paar Rahmen und einige Souvenirs und Erinnerungsstücke.

In einem Rahmen an der Wand muss nicht zwangsläufig auch ein Bild hängen!

Stadtkarte, Eintrittskarten, Flugtickets, Souvenir

Die Dekogalerie konzentriert sich also nicht nur auf Fotos, stattdessen kommt hinter Glas was eben rein passt. Zum Beispiel Erinnerungen: Ihr habt einen Wochenendtrip nach London unternommen und wart bei Madame Tussaud’s? Einfach einen Ausschnitt aus dem Londoner Stadtplan an einen Rahmen anpassen, dieser fungiert nun als Hintergrund. Darauf lassen sich zwei Eintrittskarten des Wachskabinetts, ein Schnappschuss vom Trafalgar Square und vielleicht ein Bierdeckel aus einem typisch britischen Pub perfekt anordnen.

Fotorahmen, simple Wanddeko, einfach dekorieren

Ihr seht eine Postkarte mit einem besonders schönen Motiv oder einem schönen Spruch? Immer her damit! Ein passender Rahmen ist schnell gefunden und schon kann die Karte ihren Platz neben der Urlaubscollage einnehmen. Nach diesem Prinzip könnt ihr Schritt für Schritt eure eigene „Jahreswand“ gestalten. Selbst kleine Dinge wie eine ausländische Briefmarke lassen sich in einem großen Rahmen in Szene setzten (statt eines schmalen Passepartout ein Passepartout benutzen, das bis auf ein kleines Quadrat für die Briefmarke fast den gesamten Rahmen ausfüllt).

Blüten, Blumen, günstig und schnell

Sehr gut kann man auch Blüten aus dem heimischen Garten nutzen. Nachdem ihr sie gepresst und getrocknet habt (einfach zwischen die Seiten eines schweren Kochbuches oder dergleichen legen), könnt ihr die Blüten nun auf einem bunten Bogen Papier anordnen oder sie auf ein schön geschriebenes oder gedrucktes Gedicht kleben und aufhängen. Es gibt zahlreiche solcher Möglichkeiten – ein besonderes mit Zeichnung versehendes Rezept, ein Konzertposter oder auch eine besonders gestaltete interessante Magazinseite. Alte Buchseiten oder das selbst gemalte Bild des Patenkindes.

Bastelkleber, Dekosand, Rahmen, Muscheln

Auch die Bilderrahmen an sich sind ein wichtiger Teil der Dekoration. Besonders schön zur Geltung kommt die Jahreswand, wenn man unterschiedliche Arten von Bilderrahmen nutzt. Verschiedene Formate beispielsweise oder auch unterschiedliche Farben und Dickegrade der Rahmung. Oder ihr dekoriert den Rahmen selbst – ob nun mit der Serviettentechnik, Glas-Mosaik oder den eigens gesammelten Muscheln und dem Sand vom letzten Strandurlaub, um so eure Fotos auf eine ganz besondere Art und Weise einrahmen zu lassen.

Erinnerungsstücke, Urlaub, Geschenk

So habt ihr nicht nur eine besondere persönliche dekorative Galerie, um die euch jeder Besucher beneiden wird, sondern zugleich habt ihr auch so die Möglichkeit eure Erinnerungen zu „konservieren“.