Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie

Teile mit anderen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponDigg thisEmail this to someone

Wie wäre es mit einem kleinen Foto-Experiment am Sonntag? Produktfotografie durchzuführen ist, obwohl sie aufgrund ihrer klar erkennbaren Absichten ein wenig abstoßend wirkt, tatsächlich eine höchst interessante Unterart der Fotografie. Sowohl die Vorbereitungen zur Komposition selbst mit all ihren einzelnen Details als auch das tatsächliche Fotografieren, das nur das Beste eines Objekts vor der Linse betont, sind eine Herausforderung und ein wirklicher Spaß in der Ausführung. Ganz besonders dann, wenn dich eine passgenaue DIY-Anleitung begleitet! Meinfoto.de wird nun ein wenig DIY-Licht in die Grundlagen der Produktfotografie bringen.

Die Vorbereitung

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. die Einstellung

Ja, wir werden mit etwas anfangen, das man auch für die zweite Liga halten könnte, aber in der Produktfotografie ist die Art und Weise, wie du dein DIY-Lichtzelt aufschlägst, ausschlaggebend für die nachfolgenden Ergebnisse. Und natürlich auch die Art und Weise, in der du die Bestandteile deines Licht-Sets positionierst. Hier folgt eine detailliertere Übersicht über die Teile, die du benötigst.

Do-It-Yourself Lichtzelt

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. Do-It-Yourself Lichtzelt

Es nützlich zu nennen, wäre eine glatte Untertreibung. Ein Lichtzelt ist im Grunde ein Muss für jede Makro- oder Produktfotografie, die in einer häuslichen Umgebung stattfindet. Um erst einmal eines zu erstellen, brauchst du einen normalen Karton, am besten einen, der mindestens 40 cm tief ist. Dann schneidest du ihn an den Seiten und oben ein und bedeckst diese quadratischen Löcher mit Papiertaschentüchern (solche, die wegen der Lagen nicht zu dick sind).

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. Unendlichkeitskurve

Nachdem die Hauptkonstruktion fertiggestellt ist, setzt du ein weißes (oder andersfarbiges, je nach deiner Absicht) Affichenpapier ein, das als Hintergrund dient. Versuche es vorsichtig einzusetzen, ohne es zu zerknittern. Es muss mindestens so breit sein wie der Karton, aber es darf länger sein (Du kannst später die überstehenden Teile abschneiden). Es muss den Boden und das entfernte Ende des Kartons in einer leichten Kurve* zwischen beiden bedecken. Schaue dir ein paar herkömmliche Produktfotografie-Sets an und du wirst verstehen, was gemeint ist. Jetzt bist du mit dem Zelt fertig. Es mag primitiv aussehen, aber glaube uns, diese Konstruktion wird ganze Arbeit leisten.

*das ist die sogenannte Unendlichkeitskurve. Sie wird speziell dafür verwendet, um die Illusion eines nicht vorhandenen Horizonts zu erzeugen, womit der Fokus alleine auf das Produkt gelenkt wird.

Beleuchtung

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. Beleuchtung

Das ist einer der wichtigsten Aspekte der Produktfotografie. Die korrekte Anordnung von Beleuchtungsobjekten wird darüber entscheiden, ob dein Produkt qualitativ hochwertig oder unglaubwürdig erscheint. Hier kannst du entweder mit einem Paar Qualitätskonsumlampen arbeiten oder mit einem vorgefertigten Produktfotografie-Beleuchtungs-Set für etwa 40 – 50€. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, deine eigene Beleuchtungsausrüstung zu verwenden (deine normale Tischlampe). Jedoch gibt es dabei ein paar Besonderheiten zu beachten.

Das Bild mit deinen Bürolampen beleuchten

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. Regelmäßige Lampe

Wenn du über ein Paar gleichmäßig starke Lampen verfügst, kannst du diese gern als deine Beleuchtungselemente verwenden. Hierfür musst du sie lediglich an beiden Seiten des Kartons anbringen, so dass das Licht durch die Papiertaschentücher hindurch scheint. Jedoch sind die meisten normalen Lampen (oder die Birnen, um genau zu sein) so konzipiert, dass sie ein warmes Raumlicht erzeugen. So schön das sein mag, es wird eher gelb wirken und als Ergebnis einen eher amateurhaften Farbton in die Fotos bringen. Kompakte fluoreszierende Birnen können Unterschiede in ihrer Farbtemperatur aufweisen (auf der Packung angegeben), aber es gibt einen anderen, möglicherweise besseren Weg, um den gelblichen Farbton loszuwerden. Fotografiere im RAW-Modus, dann kannst du danach die Weißbalance im Nachbearbeitungsprozess ohne sichtbare Bearbeitungsspuren anpassen.

Der Prozess selbst

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. die Zusammensetzung

Wenn du Schnappschüsse deines Produkts machst, stelle sicher, dass du es aus so vielen unterschiedlichen Blickwinkeln wie möglich ausprobierst. Wenn einer dieser Winkel eine Art Geschichte erzählt, dann zögere nicht, diese Position weiter auszubauen. Du solltest dabei aber nie vergessen, dass eine korrekte Darstellung der tatsächlichen Größe, Qualität und der Farben deines Produkts die Fundamente der Produktfotografie sind. Es versteht sich von selbst, dass du irgendwelche Filter vermeiden solltest. Obwohl sie vielleicht eine interessante Ästhetik bieten, können sie doch einen unterbewussten Zweifel im Konsumenten hervorrufen.

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. Stativ

Wenn die Tischplatte, die du verwendest, nicht genügend Platz aufweist, um deine Kamera darauf zu stellen, wirst du ein Stativ vielleicht als nützliche Notwendigkeit empfinden. Du kannst natürlich auch einen anderen Tisch verwenden, oder einen Stapel Bücher oder was immer die Kamera stabilisiert. Stative sind jedoch heutzutage in einer großen Preisspanne von 17€ bis 99€ erhältlich. Man kann gut sagen, dass sich das perfekte Preis-Leistungs-Verhältnis irgendwo in der Mitte befindet.

Anordnung

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. die Zusammensetzung

Zusätzliche Dekor-Elemente wie ein ansprechend abgenutztes Buch neben einer Kaffeetasse oder ein trendiges Indie-Magazin neben farbenfrohen Stiften dienen nicht nur als netter Hingucker, sondern die Verwendung zusätzlicher Kompositionselemente ist einfach notwendig, um die tatsächliche Größe des Produkts zum Ausdruck zu bringen. Die anderen Objekte, die du in die Komposition einbringst, ermöglichen es dem Kaufinteressenten, sich das Produkt in einer natürlichen Umgebung vorzustellen. Genau hier kannst du auch deine Zielgruppe spezifisch ansprechen. Lege eine Handvoll handgemachte Bleistifte neben Gläser und ein überarbeitetes Konzept, und du hast sofort eine Raffinesse, die Erwachsensein zum Ausdruck bringt. Ersetze das Konzept durch ein schnörkeliges Originalkunstwerk, und du hast die Unkonventionalität des Jahrhunderts in seinen späten Zwanzigern.

Makro verwenden

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. Makro

Immer öfter musst du in der Produktfotografie den kleinen Knopf mit dem Tulpensymbol daneben verwenden. Je nach der Größe und den Besonderheiten ist manchmal eine extreme Nahaufnahme erforderlich. Daran ist überhaupt nichts Schlimmes. Tatsächlich kann dir die große Tiefenschärfe helfen, die DIY-Natur deines Lichtzelts zu verschleiern. Nutze diesen Modus, um das Beste an deinem Produkt zu betonen und herauszustellen.

Kamera

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. Kamera

Wenn der Aufbau hochkarätig ist, brauchst du keine Tausend-Euro-Ausrüstung, um dein Produkt weiterzuführen. Jedoch kann eine extrem schlechte Kamera den ganzen Vorbereitungsprozess ziemlich sinnlos machen. Eine einigermaßen gute Kamera zu einem vernünftigen Preis genügt völlig, und als goldene Mitte können wir in diesem Falle die Canon Powershot SX510 HS empfehlen. Das ist eine Bridgekamera, die eine atemberaubende Vielfalt an Optionen bietet und einige erstklassige Statistiken aufweist. Aber vorher probierst du die Fotosession am besten mit deinem Smartphone. Für eine einfache, repräsentative Bildwelt kann eine iPhone Kamera alles sein, was du benötigst.

Vorbereitung für deine Do-It-Yourself Produktfotografie. ästhetisch

Unterschiedliche Produkte erfordern unterschiedliche Fotografie-Methoden. Für einige mag eine absichtlich fehlerhafte Instamatic-Ästhetik genau das Richtige sein, während andere ein klassisches, sauber geschnittes Katalogaussehen bekommen müssen. Unabhängig davon kann Produktfotografie definitv ihre unbestreitbar artistischen Qualitäten besitzen. Wenn sich die Makro-Aufnahme deiner selbstgemachten rustikalen Halskette als echter Hingucker herausstellt (neben ihrem kommerziellen Potenzial), drucke sie als geschmackvolle Wanddekoration für dein Büro. Stolz auf sein Produkt zu sein, ist ein Zeichen eines wahrhaft erfolgreichen Verkäufers.

Teile mit anderen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponDigg thisEmail this to someone