Berühmte Kunstwerke, die die Welt prägten

Die Menschheit hat Tausende und Abertausende Maler, Bildhauer, Architekten und andere Künstler hervorgebracht. Ihre Meisterwerke wurden über Generationen weitergereicht und sind in die Annalen der menschlichen Geschichte eingegangen. Einige von ihnen sind nur Kunstbegeisterten bekannt, aber manche wurden zum Synonym der Geschichte menschlichen Fortschritts und Entwicklung. Hier werden wir die 21 größten Ikonen der Kunstgeschichte untersuchen,  die jedem bekannt sind. Durchaus möglich, dass du den Namen des Werkes oder seinen Erschaffer nicht kennst, aber du wirst es definitiv als symbolisch und unersetzbar erkennen.

Nr. 21 – Claude Monet

Die Japanische Brücke (Der Seerosenteich)

Berühmte Kunstwerke. Die Japanische Brücke (Der Seerosenteich).

QUELLE

Claude Monet sagte einmal: “Ich bin zu nichts zu gebrauchen, außer malen und gärtnern.” Der Meister des Impressionismus, dessen Name synonym zu Seerosen ist, zog 1883 mit seiner Familie von Paris in die kleine Stadt Giverny im Norden der Normandie, wo er sich bis zu seinem Tod im Jahr 1926 um seinen Garten kümmerte und malte. Der passionierte Gärtner Monet schuf sich seinen eigenen Wassergarten, indem er den Fluss Epte, einen Nebenfluss der Seine, abzweigte, um mehrere Weiher zu schaffen, in denen er seine fantastischen Seerosen züchtete. In Giverny malte er mehr als 250 Bilder. Er ist berühmt für die fantastische Verwendung von Farben und Farbtönen.

Nr. 20 – Jacques-Louis David

Napoléon beim Übergang über den Großen St. Bernhard

Berühmte Kunstwerke. Napoléon beim Übergang über den Großen St. Bernhard.

QUELLE

Dieses Gemälde zeigt den erfolgreichen General, wie er den Großen Sankt-Bernhard-Pass überquert, um gegen Österreich in die Schlacht zu ziehen, was zur Schlacht von Marengo führte. Es wurde von Karl IV, damaliger König von Spanien, in Auftrag gegeben, so dass es neben anderen großen Feldherren im königlichen Palast in Madrid hängt. David schuf das Gemälde mit wenig Unterstützung von Napoleon, er hatte nur ein früheres Gemälde des Feldherren und seine Uniform aus der Schlacht von Marengo. Insgesamt wurden fünf Versionen dieser Szene gemalt, eine wurde in Madrid ausgestellt, zwei in Paris, eine in Mailand, und eine in Davids eigenem Atelier.

Nr. 19 – Edward Hoppers

Nighthawks

Berühmte Kunstwerke. Nighthawks.

QUELLE

Nighthawks wurde am 21. Januar 1942 fertiggestellt. Kunstkritiker haben sich mehr oder weniger darauf geeinigt, dass das Diner in Nighthawks eine Vermischung mehrerer Diners in New York City ist. Das Gemälde wurde sofort nach seiner Fertigstellung ein Erfolg, wahrscheinlich aufgrund des Stimmungsbildes, der Darstellung der urbanen Isolation und der sehr erfolgreichen Nachahmung des fluoreszierenden Lichtes, was zu dieser Zeit eine absolute Neuheut war. Das Gemälde wurde in vielen verschiedenen Variationen reproduziert und in Film, Musik und Literatur zitiert.

Nr. 18 – Edouard Manet

Le Dejeuner sur l’herbe

Berühmte Kunstwerke. Le Dejeuner sur l’herbe.

QUELLE

Le Dejeuner sur l’herbe oder Das Frühstück im Grünen löste eine große Kontroverse aus, als es vom Pariser Salon abgelehnt und daraufhin im Salon des Refusés ausgestellt wurde. Im Laufe der Kunstgeschichte wurden nackte Frauen sehr oft abgebildet, der Louvre war voll mit ihnen. Aber Manet schuf in diesem Fall kein “zeitloses” symbolhaftes Werk, in dem Frauen als Göttinnen dargestellt werden, sondern ein modernes Setting, in dem die Frauen unverkennbar Modelle oder Huren waren.

Nr. 17 – Francisco Goya

Saturn verschlingt eines seiner Kinder

Berühmte Kunstwerke. Saturn verschlingt eines seiner Kinder.

QUELLE

Saturn verschlingt eines seiner Kinder ist eines der 14 Schwarzen Gemälde von Goya. Das Besondere an den Schwarzen Gemälden ist, dass Goya sie auf die Wände seines eigenen Wohnzimmers malte, und sie nie für die Öffentlichkeit bestimmt waren. Erst nach seinem Tod wurden die Gemälde auf Leinwände übertragen. Die Schwarzen Gemälde waren Goyas persönlichstes Werk, mit tiefen, dunklen Motiven. Saturn verschlingt eines seiner Kinder wird traditionell interpretiert als die Darstellung des griechischen Mythos, in dem der Titan Cronus (Saturn) jedes einzelne seiner Kinder nach der Geburt auffraß, da er sich davor fürchtete, von ihnen entthront zu werden.

Nr. 16 – Rene Magritte

Der Menschensohn

Berühmte Kunstwerke. Der Menschensohn.

QUELLE

Der Menschensohn ist Magrittes Selbstporträt. Das interessante an diesem Gemälde ist Magrittes nach hinten verdrehter linker Arm. Ein weiteres interessantes Merkmal ist der perfekt positionierte Apfel, der diesem Gemälde Rätselhaftigkeit verleiht und es von anderen abhebt. Wie der Author sagt: “Jedes Ding, das wir sehen, verdeckt ein anderes, und wir würden sehr gerne sehen, was uns das Sichtbare versteckt.”

Nr. 15 – Raffael

Die Schule von Athen

Berühmte Kunstwerke. Die Schule von Athen.

QUELLE

Das Fresko von Raffael ist eines seiner berühmtesten Werke. Es wurde vom Vatikan in Auftrag gegeben und zeigt die größten griechischen Philosophen in der Stanza della Segnatura. Unter den Hauptfiguren sind Platon, Aristoteles (die zwei Männer in der Mitte des Gemäldes) und Pythagoras (der links kniend in ein großes Buch schreibt). Raffael hat sich sogar selbst hinzugemalt, in das rechte Eck (das zweite Gesicht, neben dem Mann in der weißen Tunika).

Nr. 14 – Jan van Eyck

Das Arnolfini Portrait

Berühmte Kunstwerke. Das Arnolfini Portrait.

QUELLE

Es wird angenommen, dass dieses Gemälde einen italienischen Händler und seine Frau darstellt. Es wird als eines der komplexesten und schönsten Gemälde Westeuropas angesehen, unter anderem aufgrund seiner ikonographischen, orthogonalen Perspektive (nicht weit verbreitet in der Vor-Renaissance). Es ist wahrscheinlich ein Hochzeitsgemälde. Van Eyck experimentierte mit den Ölfarben und legte viele durchscheinende Schichten übereinander, um einen Licht- und Schatteneffekt zu produzieren. Durch seine sorgfältige Technik entsteht der immanente Realismus des Gemäldes. Ein freches Augenzwinkern bildet die Inschrift über dem Gemälde: Johannes de eyck fuit hic 1434” (“Jan van Eyck war hier, 1434”).

Nr. 13 – Grant Wood

American Gothic

Berühmte Kunstwerke. American Gothic.

QUELLE

Sobald American Gothic fertiggestellt war, wurde es ein sofortiger Erfolg. Das Art Institute of Chicago kaufte es, und es erschien in mehreren bekannten Zeitungen in der USA. Wood fand die Inspiration zu American Gothic beim Besuch einer Kunstausstellung in Eldon, Iowa. Er sah ein weißes Häuschen mit Fenstern im nordamerikanischen Architektur-Stil “Carpenter Gothic”, und machte eine Skizze davon auf die einzige Unterlage, die er hatte – einen Umschlag. Seit seiner Entstehung wurde American Gothic in der amerikanischen Popkultur vielfach parodiert.

Nr. 12 – Jackson Pollock 

No.5, 1948

Berühmte Kunstwerke. No.5, 1948.

QUELLE

Pollock war einer der visionärsten Künstler seiner Zeit. Er entwickelte das Drip-Painting, und indem er die Leinwand auf den Boden legte anstatt auf ein Gestell, konnte er seinen Emotionen und seinem Impuls freien Lauf lassen und seine Drip-Reihe schaffen.  No.5, 1948 ist eines der berühmtesten Gemälde, das je in einer Privatauktion verkauft wurde, für  unglaubliche 140 Millionen Dollar. Der Grund für den hohen Wert des Gemäldes ist seine damalige Neuheit. Pollock bediente sich einer neuen Art von synthetischer Farbe (Gloss Enamel), die gleichmäßig und flüssig tropfte.

Nr. 11 – James McNeill Whistler 

Whistler’s Mother

Berühmte Kunstwerke. Whistler's Mother.

QUELLE

Der eigentliche Name des Werkes ist Arrangement in Grau und Schwarz: Porträt der Mutter des Künstlers, aber mit der Zeit wurde es bekannt als Whistler‘s Mother, zu Deutsch: Whistlers Mutter. Das Modell war tatsächlich Whistlers Mutter, die zu müde war um zu stehen und deswegen mit Freuden saß. Whistler malte das Werk während er in London lebte und schenkte es der National Gallery, aber es wurde nicht gut aufgenommen. Seine Kollegen betrachteten das Gemälde abschätzig und Kritiker verachteten es. Im Jahre 1891 wurde es aber vom Musee du Luxembourg gekauft und die Pariser schenkten ihm ihr Wohlwollen. Im Jahr 1933 tourte das Gemälde durch 15 amerikanische Städte, darunter die Weltausstellung in Chicago, und wurde zum Erfolg.

No. 10 – Georges Seurat

Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte

Berühmte Kunstwerke. Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte.

QUELLE

Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte wurde im Jahr 1884 geschaffen, in einem höchst interessanten Stil: Pointilismus (das Kunstwerk besteht aus Millionen kleiner Farbtupfen). Tatsächlich  gilt Georges Seurat als der Vater dieses Stils. Er brauchte ungefähr zwei Jahre und sechzig Skizzen, bis er diesen Stil natürlich entwickeln und das Gemälde vollenden konnte. Und nach seiner Vollendung kam es bei zeitgenössischen Kritikern nicht gut an. Mit nur 24 hatte Seurat sein Hauptwerk gemalt. Leider starb er mit nur 31 Jahren im Jahre 1891. Das Gemälde war 30 Jahre lang vergessen, bis ein Kunstliebhaber es kaufte und es dem Art Institute of Chicago vermachte.

Nr. 9 – Gustav Klimt

Der Kuss

Berühmte Kunstwerke. Der Kuss.

QUELLE

Bevor er Der Kuss malte, erlitt Klimt einige Rückschläge: Sein dreiteiliges Deckengemälde für die Universität Wien wurde als perverse Pornographie angesehen, was seinen Ruf nachhaltig schädigte. Der Kuss war Klimts Rettung in einer Zeit voll Hysterie und kreativer Stagnation. Es wurde sogar vor seiner Vollendung ein Erfolg. Das österreichische Museum Belvedere kaufte das Gemälde für unglaubliche 25.000 Kronen (heute 250.000 US-Dollar), bevor Klimt den letzten Pinselstrich tat.

Nr. 8 – Sandro Botticelli

Die Geburt von Venus

Berühmte Kunstwerke. Die Geburt von Venus.

QUELLE

Botticellis Meisterwerk zeigt Venus, die Göttin der Liebe, in einer Muschel am Meer, wie sie von Zephyr, dem Gott des Westwindes, an die Küste geblasen wird. Horae, die Göttin der Jahreszeiten, wartet dort bereits, um die neugeborene Gottheit zu kleiden. Die hier dargestellte Nacktheit war bahnbrechend. Das Gemälde wurde 1486 vollendet, in einer Zeit, als noch starke christliche Werte die Kunst der Vor-Renaissance bestimmten, aber mit der Geburt des Humanismus eine neue Freiheit anbrach. Antike römische Mythen wurden aufs Neue erforscht, genauso wie die Nacktheit.

Nr. 7 – Salvador Dali 

Die Beständigkeit der Erinnerung

Berühmte Kunstwerke. Die Beständigkeit der Erinnerung.

QUELLE

Die Beständigkeit der Erinnerung machte Dali weltberühmt. Obwohl er bereits seit einiger Zeit mit dem Ruhm geflirtet hatte, als er mit  Luis Buñuel arbeitete, war es dieses Werk, das seinen Namen in alle Zeitungen von London bis New York brachte. Es heißt, dass Einsteins Relativitästheorie die Inspiration für dieses Werk war, aber wenn man Dali direkt fragte, sagte er, er habe die Idee von einem in der Sonne schmelzenden Camenbert – wer hätte das gedacht.

Nr. 6 – Picasso

Guernica

Berühmte Kunstwerke. Guernica.

QUELLE

Pablo Picasso war bereits ein etablierter Künstler, als er von Spaniens demokratischer Regierung beauftragt wurde, ein Wandgemälde für den spanischen Pavillon bei der Pariser EXPO (Exposition Internationale des Arts et Techniques dans la Vie Moderne) 1937 zu schaffen. Das Wandgemälde sollte die furchtbaren Taten des Generalissimo Francisco Franco und seinen Verbündeten zeigen. Picasso warf alle seine vorigen Pläne über den Haufen und begann mit der Arbeit auf der riesigen Leinwand drei Wochen bevor sie fällig war. Er vollendete den Auftrag zwei Wochen nach Ausstellungsbeginn.

Nr. 5 – Johannes Vermeer  

Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge

Berühmte Kunstwerke. Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge.

QUELLE

Es wird angenommen, dass das Kunstwerk um 1665 fertiggestellt wurde. Es gehört zu einem bestimmten Typ von Gemälde – ein Tronie ist ein berühmter Sil des holländischen Goldenen Zeitalters, in dem spezielle Aufmerksamkeit auf dem Gesicht des Modells lag, und Fantasie und Übertreibungselemente zugefügt wurden. Es ist immer noch nicht klar, wer das Mädchen mit dem Perlenohrring ist, es wird spekuliert, dass es Vermeers eigene Tocher ist.

Nr. 4 – Edward Munch  

Der Schrei

Berühmte Kunstwerke. Der Schrei.

QUELLE

Der norwegische Künstler malte nicht nur eine, sondern vier Versionen des Schreis. 1893 schuf Munch eine gemalte Version, dann eine Kreidezeichnung, zwei Jahre später eine Pastellversion und schließlich malte er 1910 ein zweites großes Leinwandgemälde. Sobald der Schrei berühmt geworden war, nutzte Munch die Gelegenheit und schuf eine schwarz-weiße Lithografie, um seine eigenen Drucke zu verkaufen. Munch wollte das Gemälde eigentlich Der Schrei der Natur nennen.

Nr. 3 – Vincent Van Gogh 

Sternennacht

Berühmte Kunstwerke. Sternennacht.

QUELLE

Sternennacht wird als weniger poetisch als andere Werke Van Goghs gesehen. Der Künstler leidete an Depressionen und hatte einen psychischen Zusammenbruch. Er lieferte sich selbst in eine Nervenheilanstalt nahe Saint-Remy-de-Provence ein, wo die Sicht von seinem Fenster das Motiv vieler seiner berühmtesten Werke wurde. Ein weiterer unheimlicher Fakt ist, dass der Maler die Gitterstäbe seines Fensters nicht mitmalte – das hätte die Erzählung der Gemälde etwas verändert.

Nr. 2 – Michelangelo

Die Erschaffung Adams

Berühmte Kunstwerke. Die Erschaffung Adams.

QUELLE

Michelangelo wollte eigentlich nichts mit der Sixtinischen Kapelle zu tun haben. Im Jahr 1508 arbeitete der Künstler sehr fleißig an Papst Julius II großem Marmorgrabmal, als er vom gleichen Papst beauftragt wurde, Freskos an die Decke der Sixtinischen Kapelle zu malen. Michelangelo sah sich eher als Bildhauer denn als Maler, aber er stimmte zu und verbrachte die nächsten vier Jahre auf den Baugerüsten mit einem Pinsel in der Hand. Trotzdem hasste er diese Arbeit, für die er eine lange Zeit in den unmöglichsten Stellungen kauern musste. Er beschwerte sich bei seinen Freunden mit den Worten: “Schon wächst ein Kropf mir von diesem Placken.”

Nr. 1 – Leonardo Da Vinci

Mona Lisa

Berühmte Kunstwerke. Mona Lisa.

QUELLE

Die Mona Lisa hing einst in Napoleons Schlafzimmer, wo er angeblich stundenlang ihre Schönheit betrachtete. Es heißt, dass seine Faszination mit dem Gemälde seine Liebe zu einer Italieniern namens Teresa Guadagni inspirierte, die tatsächlich eine Nachfahrin von Lisa Gherardini  war (DIE Mona Lisa).

“Mona Lisa war oft verantwortlich für seltsame Taten von Männern: Es gibt mehr als eine Million Kunstwerke in der Louvre-Sammlung, aber nur sie bekam ihre eigene Post.” Das Gemälde hat tatsächlich seinen eigenen Briefkasten im Louvre, aufgrund all der Liebesbriefe, die die Abgebildete erhält.